Die fliegende Selfie Kamera C-me

Veröffentlicht von in Spiel und Spaß | Keine Kommentare
Die fliegende Selfie Kamera C-me

Die Selfie Kamera am Stick, die kennt man mittlerweile. Doch nun kommt etwas neues: die fliegende Selfie Kamera. Müssen wir nun im Italienurlaub befürchten, dass dubiose Straßenhändler uns mit ihren fliegenden Kameras belästigen? Ich denke nicht. Was diese Kamera kann, und ob es wirklich Sinn macht sich eben diese zuzulegen, lest ihr in diesem Beitrag.

Darauf hat die Welt gewartet – oder etwa nicht?

Heutzutage traut sich kaum noch jemand mit einem Selfie-Stick auf die Straße ohne peinliche Blicke zu ernten. Die Selfie-Stick Industrie kam dadurch natürlich langsam wirklich ins Schwitzen und war zum Handeln gezwungen. Irgendein schlauer Entwickler ist dann auf die grandiose Idee gekommen, den Stick einfach weg zu lassen und stattdessen eine Drohne über den Köpfen fliegen zu lassen.

Selfie Kamera

Wie altmodisch sind die denn bitte?

Ganz schön clever! Denn Drohnen sind momentan total angesagt. Ein wirklich guter Schachzug möchte man meinen. Im Erklärungsfall ist es eben eine tolle Drohne mit Cam und keine Selfie Kamera. Das würde einem jeder abnehmen.

Der Coolness-Faktor ist also höher. Das möchte ich definitiv bestätigen, auch wenn ich absolut kein Selfie-Fan bin. Denn wie das bei mir aussieht, kann man ja ganz klasse auf meinem ersten Technik-Beitrag sehen. Nun kommen wir aber zum Wesentlichen – Was hat die Drohne denn alles zu bieten?roboterball sphero 2.0

Coolness-Faktor OK – und die Technik?

Bei der Technik wird es interessant. Die Drohne wird, bei einem Preis von etwa 157,00€, immerhin mit einer Full-HD Kamera beworben. Sie ist dabei nicht nur in der Lage Fotos zu schießen, sondern auch hochauflösende Videos zu drehen.

die fliegende selfie cam verpackung

Die Umverpackung.

Weitere Eigenschaften der Selfie Kamera:

  • 8 Megapixel Kamera
  • integriertes LED Blitzlicht
  • 360° Panorama Funktion
  • Timer Funktion
  • Kamerawinkel einstellbar von 0°-90°

Geflogen wird die Drohne mit dem eigenen Smartphone, wobei sich die Steuerung ziemlich einfach gestaltet. Diese Einfachheit wird dadurch gewährleistet, dass die Drohne ständig über GPS verbunden ist und somit Zentimetergenau seine Position von ganz allein hält. Man hat lediglich die Aufgabe die Drohne auszurichten, zu starten und zu landen.

Doch Vorsicht! Solltet ihr die Drohne über unsicherem Gebiet, wie Abhänge oder Flüsse steuern, kann es durchaus vorkommen, dass das GPS Signal unterbricht und die Drohne baden geht. Das wäre doch wirklich schade um die 157,00€.

Mit einem Abfluggewicht von etwa 150g erreicht sie eine Höhe von etwa 6-8 Meter. Das sollte für ein paar nette Selfies absolut ausreichend sein.

Die Steuerung der fliegenden Selfie Kamera.

Wie bereits geschrieben, steuert ihr die Drohne ausschließlich mit eurem Smartphone. iOS 8 oder Android 4.3 sind hierbei die Mindest-Vorraussetzungen.

selfie kamera einklappbar

Die fliegende Selfie Kamera ist komplett einklappbar.

Wollt ihr die Drohne nun starten, wird als erstes das GPS-Signal gesucht, was durchaus auch mal 2 Minuten dauern kann. Hat die Drohne ein geeignetes Signal, leuchtet ein grüner Button und ein Fingerdruck auf “Take Off” lässt das Gadget starten. Die weitere Steuerung gestaltet sich mit Hilfe von Reglern auf dem Touch-Screen wirklich einfach.

Möchte man dann einige Selfies später wieder landen, genügt ein Druck auf das Feld “Land”, und die Drohne landet automatisch an dem Punkt an dem sie gestartet ist. Sollte die Kamera aus irgendwelchen Gründen außer Kontrolle geraten, gibt es weiterhin einen “Emergency-Button” welcher das Gerät an Ort und Stelle landen lässt.

Zum Lieferumfang der Kamera gehört folgendes:

  • C-me mit Onboard-Kamera (Full-HD)
  • integrierter LiPo-Akku (7,4 V 700 mAh)
  • Stecker-Netzteil
  • USB-Kabel
  • 4 Ersatzrotoren
  • 4 Schutzbügel für die Rotoren
  • Schnell-Start-Anleitung

Mein persönliches Fazit.

Würde ich eine fliegende Selfie Kamera geschenkt bekommen, dann würde ich sie sicherlich benutzen. Allerdings nicht als Selfie Kamera, sondern einfach um ganz normale Bilder aus schwierigen Positionen zu machen. Denn dazu eignet sie sich wirklich ganz hervorragend.

Wer eine vernünftige Drohne sucht, welche ebenfalls Bilder und Videos aufnehmen kann, sollte ein wenig mehr Geld in die Hand nehmen und sich direkt etwas vernünftiges, mit vernünftiger Reichweite kaufen. Alles in allem ist die Selfie Kamera ganz ok und erhält daher von mir 3 Sterne.

Angebot
C-me 20050 - Die fliegende Selfie-Kamera für Full HD-Videos und 8-MP-Fotos,...
21 Bewertungen
C-me 20050 - Die fliegende Selfie-Kamera für Full HD-Videos und 8-MP-Fotos,...
  • fliegende Selfie-Cam mit hochwertiger Kamera für Full-HD-Videos (1080p) und...
  • coole Selfies aus ganz besonderen Perspektiven mit der Selfie-Kamera im Taschenformat...
  • Steuerung über Smartphone (ab iOS 8 und Android 4.3), einfachste Handhabung - dank...

Umfrage: Wie sinnvoll ist eine fliegende Selfie Kamera?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

ZURÜCK

 

 

Die Popcornmaschine im 50er Jahre Stil
Die Furbo Hundekamera mit Leckerliausgabe

Letzte Aktualisierung am 19.04.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe ein Kommentar