Beheizbare Handschuhe für den Winter

Beheizbare Handschuhe für den Winter

Beheizbare Handschuhe ermöglichen es dir, im Winter kuschelig warme Hände zu bekommen. Was ihr allerdings beim Kauf solcher Handschuhe beachten solltet und wie diese funktionieren, möchte ich euch in dem heutigen Beitrag erklären. Denn es gibt nicht nur preislich, sondern auch qualitativ große Unterschiede zwischen den verschiedenen Modellen. Desweiteren kläre ich die Frage, für wen die beheizbaren Handschuhe besonders sinnvoll sind.

Wie funktionieren beheizbare Handschuhe?

Beheizbare Handschuhe haben ab einer gewissen Preisklasse einen Akku integriert, welcher sich schnell wieder aufladen lässt. Günstigere Modelle benötigen teilweise noch Batterien, was ich persönlich auf keinen Fall empfehlen würde. Bitte achtet darauf wenn ihr vorhabt euch solche Handschuhe zuzulegen.

Beheizbare Handschuhe

Die Verpackung der beheizbaren Handschuhe.

Im Fall des von mir ausgewählten Produkts, liegt die Akkudauer bei bis zu 5 Stunden. Hier kommt es natürlich darauf an, welche Heizstufe ihr eingestellt habt. Die 5 Stunden beziehen sich nämlich lediglich auf die geringste Stufe. Wollt ihr auf höchster Stufe eure Hände wärmen, kann es durchaus sein, dass die Handschuhe nur eine Heizdauer von etwa 2 Stunden haben.

Insgesamt sind 3 verschiedene Temperaturstufen wählbar. Auf Stufe 1 heizen die Handschuhe mit 34°C auf Stufe 2 mit 39°C und auf der letzten Stufe schon mit ganzen 44°C. Einstellbar sind diese Stufen ganz einfach per Knopfdruck. Hierbei heizen die Handschuhe vor allem die Fingerspitzen und den Handrücken.

Wofür sind beheizbare Handschuhe am besten geeignet?

Am besten eignet sich dieses interessante Technik Gadget für alle Personen, die generell mit kalten Händen zu kämpfen haben. Da besonders meine eigene Freundin davon betroffen ist, ist mir das Thema ein ganz besonderes Anliegen. 😉

Aufgrund der Tatsache, dass man über die beheizbaren Handschuhe auch nahezu alle anderen Handschuhe drüber ziehen kann, eignen sie sich ebenfalls besonders für folgendes:

  • Als Wärmequelle für Motorradfahrer.
  • Im Winterurlaub für Skifahrer
  • und Snowboarder.
  • Für Sportler generell.
  • Und als Arbeitshandschuhe


Wie ihr seht, ist das Anwendungsgebiet bei diesem Gadget wirklich riesig. Vor allem aufgrund der Eigenschaften der Thermo Gloves. Denn diese sind aus sehr elastischem und dünnen Material gefertigt. Das integrierte Akku stört mit seiner geringen Größe und seinem Gewicht von 59 Gramm kaum.

Der Hersteller sagt zwar, dass die beheizbaren Handschuhe auch alleine getragen werden können, erwähnt jedoch, dass die größte Heizleistung erst erreicht wird wenn man ein zweites Paar drüber zieht. Hierbei spielt es keine Rolle, ob das Motorradhandschuhe, Skihandschuhe oder ganz normale Fäustlinge sind. 

Thermo Gloves

Die Einsatzgebiete der Thermo Gloves.

Beheizbare Handschuhe – Mein persönliches Fazit.

Ganz ehrlich? Wenn diese Handschuhe nicht fast 140,00€ kosten würden, hätte ich sie bereits längst in meinem Besitz. Klar, es gibt günstigere, aber hier muss man deutliche Abstriche machen. Wenn ihr wirklich vor habt euch beheizbare Handschuhe zuzulegen, dann tut mir den gefallen und gebt auch etwas mehr Geld dafür aus. Es wird sich in jedem Fall lohnen.

Verlasst euch nicht auf billig verarbeitete Handschuhe, oder welche die keinen integrierten und aufladbaren Akku haben. Ihr werdet damit nicht glücklich. Alles in allem, möchte ich die Handschuhe mit 4 Sternen bewerten.

Angebot
Thermo Gloves beheizbare Handschuhe „Red Deluxe Edition“ mit 3-stufiger...
78 Bewertungen
Thermo Gloves beheizbare Handschuhe „Red Deluxe Edition“ mit 3-stufiger...
  • Beheizbare Handschuhe mit 3-stufiger Temperatureinstellung. Thermo Gloves sind die...
  • Sie bieten den Händen eine angenehme Wärme und damit einen optimalen Komfort zur...
  • Egal ob dies Fäustlinge zum Spazierengehen sind oder Skihandschuhe, Gummihandschuhe,...

Umfrage: Wie denkst du über beheizbare Handschuhe?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Der SunnyBAG Solar Rucksack
Die WISEUP Spionage Uhr

Letzte Aktualisierung am 18.07.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe ein Kommentar